P2 Ulrich Frank im Gespräch über Sprache, Abstraktion und konzeptuelle Modelle

In dieser Folge spreche ich mit Ulrich Frank über Grundlagen der Wirtschaftsinformatik. Prof. Dr. Ulrich Frank ist Professor für Wirtschaftsinformatik an der Universität Duisburg-Essen und leitet dort die Forschungsgruppe Unternehmensmodellierung. Wir sprechen über die Bedeutung von Sprache für die Wirtschaftsinformatik, Informationssysteme und korrespondierende Handlungssysteme als sprachlich konstituierte Artefakte und Möglichkeiten unseres Zugangs zu diesen Erkenntnisobjekten, über Abstraktion als kognitiven Vorgang und als Ergebnis dieses Vorgangs und über konzeptuelle Modelle betrieblicher Informationssysteme. Wir erörtern in diesem Zusammenhang Bezüge der Wirtschaftsinformatik zu Philosophie und Wissenschaftstheorie, zu Sprachwissenschaften und Soziologie.

Erwähntes

Ergänzendes


Zitieren z.B. als: Strecker, S.: “Ulrich Frank im Gespräch über Sprache, Abstraktion und konzeptuelle Modelle”, in: Perspektiven | Wirtschaftsinformatik-Podcast, Folge 2 vom 18.05.2016. http://perspektivenpodcast.net/p2-ulrich-frank-im-gespraech/ (CC-BY-SA 4.0).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.